Über uns

Chronik

Von heute …

März 2017
Eröffnung der Internationalen Wohngruppen Neuss und Nettetal  für einheimische Jugendliche mit Migrationshintergrund und für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Juli 2016
Eröffnung des Clearinghauses Mönchengladbach "Fluchtpunkt" für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Mai 2016
Eröffnung des Clearinghauses Krefeld "Fluchtpunkt" für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Dezember 2015
Start der neuen Webseite

Oktober 2015
Inbetriebnahme einer Inobhutnahmegruppe gemäß § 42 a SGB VIII für unbegleitete minderjährige Ausländer in der Stadt Nettetal

Eröffnung des Sozialraumprojektes NaNo in Moers

September 2015
Sozialbetreuung in einer Erstaufnahmeeinrichtung der Stadt Nettetal

Inbetriebnahme einer Inobhutnahmegruppe gemäß § 42 a SGB VIII für unbegleitete minderjährige Ausländer in der Stadt Neuss für die Jugendämter im Rhein-Kreis-Neuss

Ab Juli 2015
Eröffnung von Verselbstständigungsgruppen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (STAPF) in den Städten Aachen, Erkelenz, Krefeld, Mönchengladbach, Neuss und Viersen

Mai 2015
Eröffnung der Tagesgruppe Get-Up Kids in Kaarst

August 2014
Umzug der Stammhausgruppe 2 in das Förderzentrum des Ev. Vereins für Jugend- und Familienhilfe e.V., Römerstr. 14 in Kaarst-Büttgen

4. Juli 2014
Eröffnung des Clearinghauses Viersen „Fluchtpunkt“ für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Februar 2014
Eröffnung der zweiten Jungenschutzstelle in Brüggen-Boerholz

Ab Januar 2014
Entwicklung eines neuen Corporate Designs

Oktober 2013
Eröffnung des Nette-Hauses in Nettetal (3 Träger unter einem Dach:
Ev. Jugend-und Familienhilfe gGmbH, Integra e.V., Sprungbrett e.V.)

August 2013
Der Bereich Ogata / Ogs wechselt in die Zuständigkeit des Ev. Vereins für Jugend- und Familienhilfe e.V.

1. April 2013

  • Wechsel in der Geschäftsführung der Ev. Jugend- und
    Familienhilfe gGmbH
  • Herr Wiecha wird Geschäftsführer der Ev. Jugend- und
    Familienhilfe gGmbH
  • Herr Asche wird Geschäftsführer des Ev. Vereins für Jugend-
    und Familienhilfe e.V.

Juli 2012
Gründung des Betreuungsvereins Niederrhein e.V.

Februar 2012
Eröffnung der Wohngruppe „Kompass“ in Neuss-Weckhoven

Eröffnung der neuen Clearinggruppe in Mönchengladbach-Rheydt

Juli 2011
Umzug der MWG Neuss-Weckhoven an den Standort Neuss-Nord, Gladbacherstraße

April 2011
Eröffnung des Mutter-Kind-Zentrums in Geilenkirchen

1. Juli 2010
Eröffnung der Ambulanten Dienste Kamp-Lintfort

April 2010
Umbenennung der bisherigen Abteilungen Flexible Erziehungshilfe in „Ambulante Dienste“

Februar 2010
Umzug der Haustechnik in die Halle / Werkstatt nach Korschenbroich / Glehn

September 2009
Inbetriebnahme der Kinderschutzgruppe in Büttgen

August 2009
Eröffnung des Regionalbüros St. Tönis: 01.08.2009

April 2009
Umzug der Clearinggruppe von Büttgen nach Willich / Bökel

Januar 2009
Die Abteilung Flexible Erziehungshilfe Mönchengladbach eröffnet ein weiteres Büro auf der Erzbergerstraße

Oktober 2008
Umzug der Mädchenschutzstelle von Büttgen nach Willich / Bökel

August 2008
Übernahme der Trägerschaft / Inbetriebnahme von 3 Kindertagestätten in Neuss

  • Kindertagesstätte Tulpenstraße, Tulpenstr. 6
  • Kindertagesstätte Am Kivitzbusch, Am Kivitzbusch 7 a
  • Kindertagesstätte Barbaraviertel, Heerdter Str. 69 a

Februar 2008
Umzug der Personlabteilung und Finanzbuchhaltung nach Korschenbroich / Glehn

November 2007
Eröffnung des Regionalbüros in Nettetal

März 2007
Das Gestaltmobil nimmt seine Arbeit auf

Juli 2006
Die Tagesgruppe 32 (Mönchengladbach) zieht von der Oskar Kühlen Str. auf die Erzbergerstrasse 6

Mai 2006
Die Mädchenwohngruppe Erzbergerstr. zieht auf die Immelmannstrasse, wo auch das „PätZ“ seine Heimat findet

August 2005
Die Abteilung Flexible Erziehungshilfe Langenfeld eröffnet ein weiteres Büro in Hilden

März 2005
Umzug der Kinderwohngruppe Kaarst in die Pampusstraße

Januar 2005

  • Gründung und Inbetriebnahme der Ev. Jugend- und Familienhilfe
    gGmbH Kaarst
  • Gründung und Inbetriebnahme der Ev. Jugend- und Familienhilfe
    Essen gGmbH

Juli 2005
Relaunch der Webseite

Jan bis Dez 2004
Vorbereitung der Gründung zweier gGmbHs

Oktober 2004
Eröffnung der Flexiblen Erziehungshilfe Neuss-Nord im Neusser Norden auf der Gladbacher Straße

September 2004
Eröffnung der Flexiblen Erziehungshilfe Krefeld

Mai 2004
Eröffnung des Mutter-Kind-Projektes Kreis Heinsberg

Januar 2004
Ausbau der Präsenz der Flexiblen Erziehungshilfe im Kreis Heinsberg

Juli 2003
Eröffnung der Jungenintensivgruppe Altenessen

Juli 2003
50jähriges Jubiläum des Ev. Vereins für Jugend- und Familienhilfe e.V.

Juni 2003
Eröffnung des Mutter-Kind-Projektes in Neuss auf der Kapitelstraße

27. Nov 2002
Pfarrer Thomas Winkler übernimmt die Funktion des Vorstandsvorsitzenden

Juni 2002
Eröffnung der Flexiblen Erziehungshilfe Moers

Januar 2002
Eröffnung der Flexiblen Erziehungshilfe Willich

September 2001
Umzug der Tagesgruppe Rheinstraße Viersen auf die Freiheitsstraße Viersen

Juli 2001
Eröffnung der Flexiblen Erziehungshilfe Erkelenz

Juni 2001
Umzug der Tagesgruppe Erzbergerstraße Mönchengladbach auf die Oskar-Kühlen-Straße Mönchengladbach

Mai 2001
Eröffnung Intensiv Pädagogisches Angebot G@ up, Neuss

Februar 2001
Eröffnung der Flexiblen Erziehungshilfe Essen-Borbeck

November 2000
Eröffnung der Flexiblen Erziehungshilfe Kaarst / Platanenstraße

Oktober 2000
Umzug der Flexiblen Erziehungshilfe Viersen auf die Freiheitsstraße

August 2000
Eröffnung des 2. Büros der Flexiblen Erziehungshilfe Neuss-Mitte in der Liedmannstraße

April 2000
Eröffnung der Flexiblen Erziehungshilfe Monheim-Langenfeld

April 2000
Eröffnung der Mädchenwohngemeinschaft Weckhoven

30. Juli 1999
Gründung der Kinderwohngruppe Kaarst auf dem Vereinsgelände in Büttgen

Juli 1997
Eröffnung der Tagesgruppe Odenkirchen in Mönchengladbach

August 1996
Eröffnung der Tagesgruppe Viersen

13. März 1996
Eröffnung der Tagesgruppe Erzbergerstraße in Mönchengladbach

Oktober 1994
Angebot eines Mutter-Kind-Platzes im Rahmen des Intensiv Betreuten Wohnens Viersen und der Kinderwohngruppe Viersen

Februar 1994
Gründung der Wohngruppe Neersen

Dezember 1993
Umgestaltung des Sozialpädagogisch Betreuten Wohnens in Neuss / Mönchengladbach, Teilung der Abteilung in zwei eigenständige Einrichtungen des Intensiv Betreuten Wohnens

Juni 1993
Ausbau des Sozialpädagogisch Betreuten Wohnens in Viersen

Februar 1993
Gründung der Kinderwohngruppe Viersen

Oktober 1992
Ausbau des Sozialpädagogisch Betreuten Wohnens Essen,
Einrichtung des Intensiv Betreuten Wohnens

Oktober 1992
Gründung der Mädchenwohngemeinschaft in Essen

August 1991
Gründung der Kinderwohngruppe Odenkirchen

August 1990
Umwandlung der Außenwohngruppe Jülich zur Kinderwohngruppe

April 1990
Gründung des Sozialpädagogisch Betreuten Wohnens in Essen

Januar 1989
Gründung der Jugendwohngruppe Neuss-Kanalstraße Umzug von Kaarst, Sperberstraße zur Kanalstraße

August 1988
Gründung der Jugendwohngemeinschaft Essen-Kray

Januar 1988
Gründung der Ambulanz für Kinderschutz in Neuss

1986
Gründung des Sozialpädagogisch Betreuten Wohnens in Neuss / Mönchengladbach

1986
Umbau Dachgeschoss Gnadental

April 1986
Erweiterung der Pädagogischen Ambulanz; Langzeitgruppe

8. Juni 1986
Der Ev. Kinderheim Büttgen e.V. wird in den Ev. Verein für Jugend- und Familienhilfe e.V. umgewandelt

27. August 1985
Gründung der Jugendwohngemeinschaft Jülich

Januar 1985
Gründung der Pädagogischen Ambulanz, Kurzzeitgruppe

1984 – 1985
Umbau Stammhaus; Inneneinrichtung, Gebäude, Heizung und Fenster

November 1983
Gründung der Jugendwohngruppe Mönchengladbach-Rheydt, Lehwaldstraße; Umzug von der Römerstraße nach Rheydt zur Lehwaldstraße

Juni 1983
Beginn der ersten Umgestaltung des Kinderheimes Büttgen durch neue Möbel

20. Mai 1983
Erwerb des Hauses Lehwaldstraße von der katholischen Pfarrgemeinde St. Josef

April 1981
Gründung der Familienheimgruppe in Hoisten für 6 Kinder

1979
Gründung der Jugendwohngruppe Gnadental

17. Oktober 1979
Kauf des Hauses Gnadentaler Allee 36

1978
Gründung der Familienheimgruppe Korschenbroich Rubbelrath

01. Juli 1976
Gründung der Außenwohngruppe Römerstraße in Kaarst-Büttgen für 8 Kinder

1976
Gründung der Fortführungsgruppe Jungen im Dachgeschoss des Stammhauses

1974-1975
Umbau des Stammhauses in Büttgen; Sanitärbereich und Flurgestaltung

Mai 1974
Stiftung des ersten VW Busses mit dem Namen „Büttgen Express“

1974
Gründung der Fortführungsgruppe für Mädchen, Sperberstraße im sogenannten Gildezentrum

26. November 1974
Herr Zamponi wird Vorsitzender des Vereins

01. März 1973
Hr. Linden und Hr. Asche übernehmen in Form eines Leitungsteams die Heimleitung

23. Februar 1972
Herr Pfr. Pirol wird zum Vorsitzenden, Herr H.-W. Claassen zum Schatzmeister gewählt

1971
Herr Feige wird Heimleiter

25. April 1969
Herr H. J. Wendland tritt als Vorstandsvorsitzender in den Verein für den verstorbenen Gründer Pfr. Fernau ein

1958
Schwester Helen Dogs wird Heimleiterin

Dezember 1955
Inbetriebnahme des Ev. Kinderheims, Beginn der Arbeit,
Fräulein Asbach wird Heimleiterin

24. Juni 1955
Grundsteinlegung des Ev. Kinderheims

November 1954
Beginn der Ausschachtungsarbeiten

Juli 1953
Vereinsgründung des Ev. Kinderheim Büttgen e.V., Vorsitzender Pfr. Fernau und Schatzmeister, Stadtdirektor der Stadt Neuss, Herr Arns

28. Mai 1952
Der Regierungspräsident Düsseldorf erklärt den dringenden Bedarf eines evangelischen Kinderheims

… bis damals!