Ambulante Gruppenangebote

Soziale Gruppenarbeit Moers

Mädchengruppe

Die Mädchengruppe trifft sich wöchentlich für zwei Stunden in den Räumlichkeiten eines Jugendtreffs in Moers - Repelen. Hier gibt es einen extra Mädchenraum, der für die Gruppenstunden genutzt wird.

Geleitet wird die Gruppe von zwei Pädagoginnen, die aus zwei unterschiedlichen Arbeitsbereichen kommen. Eine Pädagogin ist Mitarbeiterin des Allgemeinen Sozialen Dienstes, die andere arbeitet als sozialpädagogische Familienhilfe bei unserem Träger. So ist eine gute Vernetzung immer gewährleistet!

Die Gruppe besteht aus acht Mädels (ggf. auch mehr), die zwischen dreizehn und siebzehn Jahre alt sind. Die Inhalte werden zusammen mit den Mädchen erarbeitet und es wird jederzeit auf individuelle Wünsche und Interessen eingegangen.

Meistens drehen sich die Themen rund um das Thema Sexualität, Styling, Jungs und das Erwachsenwerden. Nebenbei werden aber auch Erlebnisse aus dem Elternhaus und der Schule ausgetauscht. Eine wichtige Regel für die Mädchen besteht darin,  was untereinander besprochen wird, bleibt im Haus und verlässt die Gruppe nicht. So ist ein geschützter Austausch möglich.

Die große Küche des Jugendtreffs wird oft für Kocheinheiten oder sonstigen Experimente (Herstellung Badekugeln, Peeling, Lipgloss) genutzt.

In den Ferien oder auch mal zwischendurch werden Ausflüge unternommen, oder es wird eine Übernachtungsparty organisiert.

Wichtig ist den Pädagoginnen, dass sie für die Mädels verlässliche und vertrauensvolle Ansprechpartner werden, damit die Jugendlichen sich mit all ihren Fragen, Problemen oder lustigen Erlebnissen an sie wenden können.

Auch untereinander haben die Mädchen viel Spaß und geben sich gegenseitig Tipps und Tricks.

Jungengruppe

Die soziale Gruppenarbeit in Moers-Repelen ist ein Angebot für bis zu 7 Jungen im Alter von 12 bis maximal 18 Jahren.

Durch (erlebnispädagogische) Unternehmungen mit der Gruppe, z.B. klettern, paddeln oder Teamsport, sollen die Jungen viel über den Umgang mit sich und anderen lernen. Außerdem werden in Modulen altersentsprechende Themen (z.B. Berufs- und Zukunftsplanung, Liebe & Partnerschaft, Rollenbilder, Genogrammarbeit) behandelt.

Jedes Jahr in den Sommerferien findet zu Ferienbeginn eine einwöchige Ferienfahrt mit der gesamten Gruppe statt. Diese wird gemeinsam mit der Gruppe geplant. Die Unterbringung erfolgt in Selbstverpflegungshäusern.

Die Gruppe trifft sich wöchentlich für zwei Stunden und wird von zwei pädagogischen Fachkräften geleitet.